Aktion bis 29. Januar: Spendenaufruf nach Brand ins Leben gerufen „Rackwitz rückt zusammen“

LVZ-Wolfgang Sens LVZ-Wolfgang Sens
 
 

 

Vier Tage nach dem verheerenden Wohnungsbrand in der Rackwitzer Loberstraße rufen Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) und Allgemeinmediziner Detlef Worlitzer zu Hilfe und Unterstützung auf. Unter der Überschrift „Rackwitz rückt zusammen“ sollen die Einwohner für die Betroffenen spenden.

20. Januar 2016 12:50 Uhr

 
 
 
Rackwitz. Nach dem verheerenden Wohnungsbrand am Wochenende wurde nun eine Spendenaktion unter dem Namen „Rackwitz rückt zusammen“ ins Leben gerufen, um den Betroffenen zu helfen. „Die Mieter sind unverschuldet in diese Notlage geraten und müssen teilweise ihr Inventar ersetzen. Viele der Mieter verfügen nicht über eine Hausratversicherung und müssen zivilrechtlich und langwierig ihre Schäden bei der Verursacherin geltend machen. Wir möchten den Betroffenen schnell helfen. Bitte unterstützen Sie unseren Aufruf mit einer Geldspende“, so der Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos).

Der Arzt der Gemeinde hat vom Unglück am Samstag gar nichts mitbekommen. Erst Sonntag und Montag hätten ihn die Ereignisse in der LVZ, auf LVZ online in den Nachrichten und seiner Praxis erreicht. „Ich hatte natürlich auch Patienten hier sitzen, die betroffen waren und sind. Ich konnte viele Gespräche führen. Das ist alles sehr tragisch. Da ist schnell die Idee zum Helfen gereift“, so der 57-Jährige. Sehr viele Patienten suchen seine Praxis auf. Worlitzer spricht aber auch mit Geschäftsleuten und Unternehmern und wirbt um Unterstützung.

 

Die Aktion soll bis zum Freitag, dem 29. Januar andauern. So lange haben die Rackwitzer und alle anderen Spendenwilligen Zeit, schnelle Hilfe zu leisten. „Das Geld wird täglich in einem Tresor gesichert. Wir führen auch eine Liste mit den Spendernamen. Danach werden wir mit dem Bürgermeister entscheiden, wie das Geld am effektivsten verteilt werden kann“, sagte der Arzt. Weil die Betroffenen ausschließlich Privatpersonen sind, können keine Spendenquittungen wie etwa bei gemeinnützigen Vereinen ausgestellt werden. Die Spendenbox befindet sich ausschließlich in der Praxis von Detlef Worlitzer in der Leipziger Straße.

Von Frank Pfütze

Gelesen 732 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Januar 2016 14:48

Kontakt

Freie Kfz-Werkstatt
Jörg Krys
Brunnenstr. 2
04519 Rackwitz
Tel: 03 42 94 / 8 46 88
Fax: 03 42 94 / 8 46 90
24h Pannenhilfe unter
0177 / 332 19 91
E-Mail: info@kfz-krys.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8 - 17 Uhr
Samstag nach Vereinbarung
DEKRA-Tage: Mo + Do

Anfahrt

von Leipzig B 2 auf B 184
Gewerbepark Leichtmetallwerk
am Bahnhof in Rackwitz

Einfahrt Werkstatt Kfz-Krys